Das Europäische Parlament - Stimme der Bürger/-innen

 

In einer eindrucksvollen multimedialen Live-Dokumentation auf Großbildleinwand zeigt der Journalist Ingo Espenschied am Freitag, 19. Oktober, 19.00 Uhr auf, welche zunehmend wichtige Rolle das Europäische Parlament in einem immer komplexer gewordenen Europa einnehmen wird.

Im Frühjahr 2019 finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Seit Jahrzehnten sinkt die Wahlbeteiligung, das Vertrauen in die europäische Volksvertretung ist gering. Zahnloser Debattierclub oder veritable Stimme der Bürger in Europa?

In Straßburg und Brüssel begibt sich der Mainzer Politologe und Vortragsprofi Ingo Espenschied auf Spurensuche, spricht mit Abgeordneten verschiedener Parteien und schaut den Parlamentariern wie auch der Verwaltung bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter.

Ein Blick zurück in die bewegte Geschichte des Europäischen Parlaments schafft zusätzlich Klarheit. Was als kleine, vor allem repräsentative Institution begann, ist im Laufe von mehr als 65 Jahren zu einem gewichtigen „Political Player“ innerhalb der EU herangereift.

Ingo Espenschied hat in Mainz, an der Pariser Sorbonne und an der London School of Economics internationale Politik studiert und gilt als ausgewiesener Experte für deutsch-französische und europäische Beziehungen.

 

Die kostenfreie Veranstaltung im Ratssaal des Tuttlinger Rathauses, Rathausstr. 1, bei der auch Minister Guido Wolf anwesend sein wird, findet im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, der Volkshochschule Tuttlingen und der überparteilichen Europa-Union, Kreisverband Tuttlingen, statt.

 

 

Datum
Freitag, 19.10.2018 19:00 - 22:00